Site logo

Akte 2010: routenplaner-service.de

Das SAT1-Verbraucherschutzmagazin „Akte 2010“ berichtet über Privatpersonen, die auf sog. Abofallen hereinfallen.

Webseite hat sich geändert

Früher gab es die Seite www.routenplaner.de. Bei Eingabe dieser Adresse wird man automatisch auf die neue Seite www.routenplaner-service.de weitergeleitet. Man sollte jedoch beachten, dass diese neue Seite in der Benutzung kostenpflichtig ist. Nach Anmeldung werden Rechnungen zu Jahresbeiträgen zu 96 EUR gestellt.

Webtains GmbH

Die akte-Redaktion versuchte den Betreiber am Geschäftssitz zu besuchen und auf die Kundenbeschwerden zu befragen. An der angegebenen Adresse findet sich jedoch kein Geschäftsbetrieb, sondern lediglich leere Räume.

Kostenhinweis nicht deutlich genug

Nach Eingabe der Routendaten wird man auf eine Anmeldeseite weitergeleitet. Dort heißt es: „Routenplaner - Gleich geht's weiter ...“ In diesem Abschnitt werden die Kosten noch nicht angezeigt. Lediglich auf der rechten Seite unter der Überschrift „Information“ befindet sich ein Fließtext, innerhalb dessen auf das 2-jährige Abo mit den jährlichen Kosten in Höhe von 96 EUR hingewiesen wird.

Informieren Sie sich bei Rechtsanwalt Giel, was Sie bei Abofallen und Vertragsfallen beachten müssen.

Aktueller Tipp

Sollten Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Rechnung haben, lassen Sie die Forderung von Rechtsanwalt Giel prüfen. Insbesondere nach der letztes Gesetzesänderung bestehen gute Aussichten, aus dem Vertrag „herauszukommen“.